Biografiearbeit bei fortgeschrittener Demenz [2FP]

06.11.2024 18:00 - 19:00 Uhr

Biografiearbeit gewinnt bei fortgeschrittener Demenzerkrankung zunehmend an Bedeutung. Ergotherapeuten können das Langzeitgedächtnis der betroffenen Patienten nutzen um noch vorhandene Interessen und Fähigkeiten in den Mittelpunkt der Therapie zu stellen. So können Gefühle von Sicherheit, Orientierung, Identität und Wohlbefinden gestärkt sowie die Motivation für sinnvolle Betätigungen gesteigert werden.

Inhalt

  • Was ist Biografiearbeit?
  • Therapeutisches Material für fortgeschrittene Demenz
  • 10-Minuten-Aktivierung

Anne Jakobs

Ergotherapeutin + Fachtherapeutin für dementielle Erkrankungen, B.Sc.

•Bachelor of Science Angewandte Therapiewissenschaft seit 2014 •als Ergotherapeutin tätig in verschiedenen Praxen und Einrichtungen seit 2005 •Teamerin für Integrative Validation •Coach für NI Neurosystemische Integration, ganzheitlich-integrative Traumaarbeit •Autorin mehrerer Publikationen