Strecksehnen-Verletzungen in Zone 3+4 - Nachbehandlung [2 FP]

20.01.2025 16:30 - 17:30 Uhr

In der Behandlung von Strecksehnenverletzungen kommen unterschiedliche Nachbehandlungskonzepte zum Einsatz. In der aktiven Nachbehandlung ermöglicht der Einsatz der RMF-Schienen (relative motion flexion splinting) begrenzt aktive und passive Bewegung in Flexion und Extension. Es werden Schienendesign, Übungsinstruktion und handtherapeutische Interventionen passend zu den jeweiligen Wundheilungsphasen vorgestellt.         

Das Live-Webinar beinhaltet ein PDF-Handout zum Download, eine 40-50-minütige praxisorientierte Präsentation und Therapiebeispiele im Video.

Inhalt

  • Anatomie der Strecksehnen in den Zonen 3+4

  • handtherapeutische Nachbehandlung von Strecksehnenverletzungen in den Zonen 3+4

  • Relative Motion Flexion Schienen

  • Übungsanleitung

  • dos and don´ts


Nicole Koza

Ergotherapeutin + Physiotherapeutin MPH

Master in Public Health seit 2022 Zertifizierte Handtherapeutin seit 2017 Physiotherapeutin seit 2017 Heilmasseurin seit 2015 Osteopathin seit 2010 Ergotherapeutin seit 2000 seit 2021: selbständige Tätigkeit in der eigenen Praxis, Schwerpunkt Handtherapie, Traumatologie, Orthopädie 2002 – 2021: private Krankenanstalt „Ergotherapie GmbH“ 2000 – 2002: physikalisches Institut des LKH St. Pölten